Der Vallemaggia Campus und seine Einrichtungen sind eingebettet im wunderbaren Gebiet des Maggiatals, eine Region voller Charme, die man anlässlich der verschiedenen Aktivitäten des Campus schrittweise entdecken und erkunden kann.

Das Maggiatal befindet sich im Tessin, im Süden der Schweiz, an der Grenze zu Italien. Es erstreckt sich von Norden nach Süden, von der Südseite der Alpenkette bis fast an die Gewässer des Lago Maggiore. Aufgrund dieser besonderen Lage sind sowohl die Geländeformation wie auch Flora und Fauna sehr vielfältig und faszinierend.

Dank eines ausgedehnten Wegenetzes ist es möglich, Hunderte von Kilometern unter freiem Himmel zu Fuss oder mit dem Fahrrad zurückzulegen und dabei kleine und grosse Naturschätze und interessante kulturelle Besonderheiten zu entdecken.

Der untere Teil des Tals (zwischen Ponte Brolla und Bignasco) eignet sich sehr gut für leichte Ausflüge auf dem Talboden, für eine Radtour, für Sportklettern im natürlichen Felsgelände von Ponte Brolla-Avegno oder einfach für einen Moment der Entspannung am Fluss.

Der obere Teil des Tals ist in drei interessante Seitentäler unterteilt: das Valle Lavizzara, das Valle Bavona und das Valle Rovana. Diese Täler eignen sich besonders gut für das Studium der traditionellen Kultur und Architektur, da es dort ländliche Gebäude von unvergleichlichem Charme und spektakuläre Zeugnisse einer Geschichte gibt, die stark mit der landwirtschaftlichen Welt und der Subsistenzwirtschaft verbunden ist.